Startseite
Spiritualität Meditation Psychotherapie & Meditation Motivation Energie & Psychosomatik Heilung & Selbstheilung Traumdeutung & Individuation Transpersonale Erfahrungen Synchronizität & Orakelsysteme I Ging Transspiritualität
Interview Philosophische Praxis Spirituelle Praxis Köln Zitate Aktuelles mit Tageszitat Philosophische & Spirituelle Videos Buchtipps Links
Kontakt Impressum
Philosophische Praxis und Spirituelle Praxis

Sie wollen folgendes Zitat verschicken:

  • Das Individuum projektiert den besten Teil seiner Selbst durch mythische Übertragung aus sich heraus auf ein "außerweltliches" Idol. Malraux sagte: «Marlene Dietrich ist nicht eine Schauspielerin wie Sarah Bernhardt, sondern ein Mythos wie Phryne.» Und wie läßt sich der Mythos anders definieren denn als Komplex von imaginären Verhaltensweisen und Situationen? In Wahrheit sind diese Sterne (des Films oder der Macht) häufig falsche, von Meistern der Illusion (Regisseuren und Wahlmanagern), die sich auf die Formung dieser Art von Lehm verstehen, künstlich fabrizierte. Der Mythos Marlene ist vor allem das Produkt Josef von Sternbergs, der diese ziemlich banale kleine Deutsche zur femme fatale, der in einem magischen und barocken Universum agierenden Abenteuerin par excellence ausbaut.
    R.G. Schwartzenberg: Politik als Showgeschaeft, Duesseldorf/Wien: Econ, 1980, S. 151