Startseite
Spiritualität Meditation Psychotherapie & Meditation Motivation & Kommunikation Energie & Psychosomatik Heilung & Selbstheilung Traumdeutung & Individuation Transpersonale Erfahrungen Synchronizität & Orakelsysteme I Ging Transspiritualität
Interview Philosophische Praxis Köln Spirituelle Praxis Köln Zitate Aktuelles mit Tageszitat Philosophische & Spirituelle Videos Buchtipps Links
Kontakt Person Impressum
Philosophische Praxis und Spirituelle Praxis

Philosophie & Spiritualität



Die Hand ist der verlängerte Arm des Herzens.
Andreas Tenzer

Gemälde: Vincent van Gogh



Philosophie und Spiritualität sind seit Jahrtausenden tiefgründige Quellen, aus denen
die Menschen Orientierung für den Alltag und Sinn für ihr Leben als Ganzem geschöpft haben.
In der heutigen Zeit werden Philosophie und Spiritualität besonders gern konsultiert, um existenzielle
Bedürfnisse zu befriedigen wie innere Ruhe, Gelassenheit, Urvertrauen und Lebensfreude.

Der indische Philosoph und spirituelle Lehrer Jiddu Krishnamurti hat auf den Punkt gebracht,
worauf es bei der Quelle ankommt:
Ich habe immer wieder betont, daß es keine Rolle spielt, aus welcher Quelle Sie das Wasser
schöpfen, solange es rein ist und solange das Wasser den Durst der Menschen löscht.

Quelle: Krishnamurti 100 Jahre, Evelyne Blau, Hrsg.,
1. Aufl. Grafing: Aquamarin, 1995, S. 81, Ommen, Holland, 1928





Wir stehen in jeder Sekunde vor einer Weggabelung:
Der eine Weg führt uns zur Unbewusstheit, der andere zur Bewusstheit, der eine zur Abwesenheit, der andere zum Gegenwärtigsein - der eine zu äußeren Erfahrungen und der andere zum wirklichen Erfahren.

Charlotte Joko Beck


Der Philosoph und Dichter Khalil Gibran hat bereits im Jahr 1923 formuliert, worauf es bei der Suche ankommt nach dem Band, das alles miteinander verknüpft und unserem Leben Sinn verleiht. In einer Welt voller Propagandisten und Populisten sollten Philosophie und Spiritualität Quellen der Stille und Besinnung sein, aus denen wir mit Herz und Verstand Orientierung für unser einzigartiges Leben schöpfen können:


Niemand kann euch etwas eröffnen, das nicht schon im Dämmern eures Wissens schlummert.
Der Lehrer, der zwischen seinen Jüngern im Schatten des Tempels umhergeht,
gibt nicht von seiner Weisheit, sondern eher von seinem Glauben und seiner Liebe.
Wenn er wirklich weise ist, fordert er euch nicht auf, ins Haus seiner Weisheit einzutreten,
sondern führt euch an die Schwelle eures eigenen Geistes.

Khalil Gibran


>> Spiritualität


Google

eMail an den Webmaster